Einsatz von Freier und Open Source Software (FOSS)

Jeder, der sich zwischen den gängigen Betriebssystemen Windows, MacOS, Linux bewegt, oder sich bewegen muss, schätzt eine Anwendungs-Software, für einen bestimmten Zweck, die sich auf allen diesen Betriebssystemen wiederfindet und auch gleich verhält.
Auf dem Markt der proprietären Software ist ein solches Programm kaum zu finden. Gehen wir einfach von den Markführern aus: MS Office gibt es für Windows und MacOS, aber nicht für Linux. Das gleiche gilt für Photoshop im Grafik-Bereich.
Hier decken "OpenOffice" und "Gimp", die äquivalenten Vertreter der Freien und Open Source Software (FOSS), alle drei Betriebssysteme ab und sind auf ihnen fast identisch zu benutzen.
Unter dem Punkt "Anwendungen" sind weitere Beispiele von FOSS-Vertreter für die typischen Anwendungsbereiche zu finden.
Dadurch dass die FOSS-Produkte meist kostenlos sind, hat man weiterhin den Vorteil, das man sich nicht für jedes seiner Betriebs- und Testsyteme eine separate Software-Version oder Zusatz-Lizenz kaufen muss. Trotzdem sollte man auch beim Einsatz von FOSS die Lizenzen beachten.

Powered by Website Baker